FOCUSING

Alles, was wir erleben, löst bei uns eine körperlich spürbare Resonanz aus. Wir fassen das oft in Bilder wie „da geht einem die Galle über“, „das liegt mir auf dem Magen“, „eine Laus ist über die Leber gelaufen“, „das Herz ist in die Hose gerutscht“, „das (be)drückt mich”, „das schnürt mir die Luft ab“ oder ähnliches.

Dieses Gespürte ist nicht einfach nur ein Gefühl, sondern in ihm ist die ganze Geschichte, das ganze Erleben und auch schon das Wissen um den nächsten Schritt enthalten. FOCUSING nimmt diese spürbaren Körperresonanzen in einer wohlwollenden, absichtslosen Haltung auf und drückt das körperlich Gespürte durch Worte, Bewegungen, Emotionen oder Bilder aus.

Durch die achtsame Beschäftigung mit dem Ausgedrückten und der Möglichkeit, dabei zu verweilen, kann sich innerlich etwas bewegen und verändern. So können eigene, stimmige Lösungen entstehen und nächste Schritte klar werden.

 

 

Begleitung

In Einzelsitzungen mit einer/einem FOCUSING-Begleiter/in werden Ihnen, mit Hilfe dieser Methode, Zugänge zur Weisheit Ihres Körpers möglich, die oft befreiend wirken und neuen Gestaltungsspielraum schaffen.

FOCUSING kann darum helfen

  • Lebensfragen und Beziehungsprobleme zu klären
  • innere Konflikte zu klären und aufzulösen
  • Entscheidungen zu treffen, die von innen her stimmig sind
  • Blockaden zu lösen
  • Visionen zu entwickeln
  • Freiraum und Entlastung in schwierigen und belastenden Situationen zu schaffen

Die persönliche Passung ist für mich die Basis für eine vertrauensvolle und gelingende Zusammenarbeit. Deshalb entscheiden wir erst nach einer Kennenlern-Sitzung ob wir länger mit einander arbeiten wollen.

 

 

Herkunft und Hintergrund

FOCUSING ist eine Methode, die von Prof. Dr. Eugene Gendlin an der Universität Chicago begründet wurde, und die das achtsame Wahrnehmen des körperlichen Erlebens zum Ziel hat. Durch das Fokussieren auf die oft verschwommenen Reaktionen des Körpers entstehen unter bestimmten Bedingungen lösungsorientierte Denkschritte, die handlungsklärend und auch heilend wirken. Sie steht nicht im Wettbewerb mit anderen Methoden, sondern will und kann diese bereichern. Professor Gene Gendlin sagt dazu:

„Was ich selbst FOCUSING nenne, das ist die Zeit, in der man mit etwas ist, das man körperlich spürt, ohne zu wissen, was es ist (Felt Sense). FOCUSING öffnet eine ganze Menge verschiedener Dinge. Es kommen kleine Schritte der Änderung, und man findet eine Menge heraus, aber das nenne ich nicht mehr FOCUSING. Das ist dann das, was durch FOCUSING kommt“.  Zitat Gene Gendlin

Die Methode wird bereits in vielen Ländern erfolgreich angewendet

  • in der Psychotherapie
  • in Beratung, Coaching und Supervision
  • im Management (Planung, Entscheidungsfindung, Kommunikation)
  • in der Gesundheitsvorsorge (Stressverwandlung, Entspannung, körperliches Wohlfühlen)
  • in der Pädagogik (Schule, Erwachsenenbildung)
  • im künstlerischen Arbeiten und kreativen Denken
  • in der spirituellen Praxis (Meditation, Seelsorge)
  • in vielen alltäglichen persönlichen und beruflichen Situationen.

FOCUSING kann leicht erlernt werden und ist dann entweder als Selbst-FOCUSING oder begleitet von einer/einem entsprechend ausgebildeten FOCUSING-Begleiter/in möglich.

Weiter führende Literatur finden Sie hier